Wie oft haben wir uns schon vorgestellt, was an einem Ort alles passiert sein könnte... Wer da alles lebte, litt und liebte. Es ist spannend, Steine zum Leben zu erwecken, Plätzen Geschichten zuzuweisen und vergessene Zeiten mit Leidenschaft zu erfüllen. Es ist jedes Mal fasziniert, wie vielseitig sich eine Stadt zeigen kann und wie spannend es ist, hinter die Kulissen zu schauen und nach Antworten zu suchen.

Stöbern Sie durch das Angebot und suchen Sie sich was Passendes aus... und dann  los auf gemeinsame Entdeckungstouren!

Ihre Svetlana Eremenko-Wagener




ARCHITEKTUR FÜHRUNG TEIL I (ZWISCHEN DER ALTSTADT UND WOLKENKRATZER!)
Während dieser Führung nehmen wir uns die Entwicklung der Altstadt Frankfurts unter die Lupe. Welche Entscheidungen wurden getroffen, welche Stilrichtungen siegten und wie sehen die Pläne für die "neue" Altstadt aus?

Über Gotik und Barock arbeiten wir uns zu den Hochhäusern des Anlageringes durch und betrachten ein paar davon etwas genauer!
Dauer ca. 1,5 Std., Treffpunkt Justitia-Brunnen am Römer



ARCHITEKTUR FÜHRUNG TEIL II (ZWISCHEN DER MESSE UND WESTHAFEN)
Bei dieser Führung wandern wir durch das Messe Gelände, über entstehendes Europaviertel zum Szenetreff des Westhafens! Wir suchen nach den Spuren der Vergangenheit und schnuppern in die glänzende Zukunft der modernen Architektur?
Dauer ca. 1,5 Std., Treffpunkt Haupteingang Messeturm


DER ORT DES VERBRECHENS! FRANKFURTER KRIMINALFÄLLE! Bei dieser Führung geht es um Geschichten über die spektakulärsten Kriminalfälle der Frankfurter Geschichte! Frankfurt war Schauplatz vieler schauriger Ereignisse: der Fall Rosmarie Nittribitt ist bis heute nicht gelöst, der Fall von Susanna Margarethe Brand entflammte deutschlandweit Diskussionen, ob eine Kindsmörderin eine Täterin oder ein Opfer ist, und der unvorstellbare Frankfurter Kunstraub aus der Schirn erschütterte 1994 die ganze Stadt.

Dauer ca. 1,5 Std., Treffpunkt vor dem Café Hauptwache


GROßEN PERSÖNLICHKEITEN AUF DER SPUR

Ob Mayer Amschel Rothschild, Johannes Guttenberg, Matthias Grünewald, Hans Holbein, Maria Sybilla Merian oder Johann Wolfgang Goethe, Dostojewski oder Familie von Turn und Taxis, unterschiedlicher können die Schicksale nicht ausfallen. Sie trennt die Herkunft, das Geschlecht, das Zeitalter, aber sie alle verbindet die Stadt, in welcher sie sich bewegten und schufen.


 

GOETHE, GRETCHEN, FAUST.


Gab es Gretchen wirklich? Wie waren unverheiratet Frauen abgesichert und welche Rechte hatten sie? Was erwartete eine Kindsmörderin in der freien Reichsstadt Frankfurt? Gab es mildernde Umstände? Warum bewegte und berührte ihre Geschichte 1771 so viele? 

Lassen Sie sich zu den Orten begleiten, die uns nicht nur die Lebensgeschichte des Genies erzählen, sondern auch über andere bekannte und weniger bekannte Frankfurter berichten könnten.


Dauer ca. 1,5 Std.




  

FRANKFURTS SEINE FRAUEN!

Wie sah das Leben einer Frankfurterin früher aus? In Frankfurt lebten Sybilla Merian, Cornelia Goethe, Clara Schumann, Margarete Schütte- Lihotzky so wie viele andere Frauen, die ihre Spur in der Geschichte der Stadt hinterließen! Sie alle hätten was zu erzählen!

Sanft und geduldig sollten sie sein, liebevoll und ohne Vorwurf, hübsch und charmant noch dazu! Das sind die Qualitäten, die man als Frau mitbringen müsste, um sich einen Platzt in der Gesellschaft zu ergattern. Oder Gesellschaft zu ertragen?
Aber nicht alle entsprachen dem Vorbild der Zeit und kämpften um ihre Selbstbestimmung und Unabhängigkeit: mit unterschiedlichen Mitteln und mit unterschiedlichem Erfolg.

Forschung, Malerei, Musik und Reisen betrieben Frankfurterinnen allen Hindernissen zum Trotz. Aber leicht hatten Sie es nicht!

Dauer, ca. 1,5 Std.


ROTHSCHILD, FRANKFURT, JUDEN
Mayer Amschel Rothschild war ein Zeitgenosse Goethes und auch ein Frankfurter.  Unterschiedlicher konnte aber das Leben eines Jungen aus der Judengasse und der Schönnatur vom Großen Hirschgraben nicht ausfallen! Später prägten Ludwig Börne, Wolf Heidenheim, Leopold Sonnemann so wie viele anderen Juden das Bild der Stadt.

Bei dieser Führung widmen wir uns der jüdischen Vergangenheit Frankfurt's mit der Besichtigung des alten jüdischen Friedhofs. 
Dauer, ca. 1,5 Std.


 


 
Unsere Welt ist ohne JOHANNES GUTENBERG nicht mehr denkbar! Wie beeinflusste seine Erfindung des Buchdruckes mit beweglichen Metall-Lettern das gesamte Wissen und Dasein der Menschen im 15. Jhd.? Auch weitere Epochen wurden von seiner Schöpfung geprägt.

Begleiten Sie mich auf die Spuren des Meisters in Mainz und horchen seiner bewegenden Lebens- geschichte...

Dauer ca. 1,5 Std.



"DER SPIELER" UND WIESBADENS RUSSISCHE VERGANGENHEIT!
 

Was trieb Dostojevski dazu, den Roman zu schreiben und welche Rolle ist der Stadt zugeteilt?

Ein verarmter Adliger, ein zum Tode Verurteilter, der auf dem Schafott in der letzten Sekunde begnadigt wurde, ein Verteidiger aller Ausgegrenzten - das sind nur ein Paar wichtige Informationen zu dem bekannten Schriftsteller.
1862, 1863 und 1865 reiste Dostojewskij durch Europa. 1863 spielte er zum ersten Mal Roulette. 1865 verspielte er dabei in der Spielbank in Wiesbaden seine komplette Reisekasse.
Seine Zeitschrift, die Epoche, musste deshalb er aus Geldmangel einstellen. Diese Ereignisse stehen im Mittelpunkt seines 1866 erschienenen Romans Der Spieler.
Aber Dostojewski war nicht die Einzige Berühmtheit, die Wiesbadens Geschichte schrieb. Begleiten Sie mich auf den Spuren der mondänen Vergangenheit Wiesbadens!
Dauer ca. 1,5 Std.


DEM LITERARISCHEN GESCHEHEN AUF DER SPUR
Frankfurt war Schauplatz vieler tatsächlicher geschichtlicher Ereignisse. Da aber Dichtung und Wahrheit bekanntlich unzertrennlich sind, wurde die Stadt auch eine Bühne für viele Abenteuer, die der Phantasie entsprungen sind und trotzdem dem Zeitgeist unterschiedlicher Epochen und historischer Realität treu blieben. Viele moderne Autoren, ein und derselbe Protagonist: die Stadt und ihre Einwohner! Wir tauchen in die Literaturlandschaft der zeitgenössischen Schriftsteller, die Ihre Handlungen nach Frankfurt versetzt haben. Wir begeben uns auf die Suche der „Fälle“ moderner Kriminalliteratur.



DER ORT DES SCHAUERS!
FRANKFURT IN DER MODERNEN KRIMINALLITERATUR

Frankfurt war Schauplatz vieler schauriger Ereignisse: der Fall Rosmarie Nittribitt ist bis heute nicht gelöst, der Fall von Susanna Margarethe Brand entflammte deutschlandweit Diskussionen, ob eine Kindsmörderin eine Täterin oder ein Opfer ist, und der unvorstellbare Frankfurter Kunstraub aus der Schirn erschütterte 1994 die ganze Stadt.

Ob Andreas Franz, Nikola Hahn, Jan Seghers oder Jakob Arjouni - all diese modernen Autoren verbindet der Tatort: Frankfurt. Die Stadt ist  Schauplatz ihrer Krimis, eine Kulisse und der Protagonist zugleich. Frankfurt und seine Einwohner, ihre Traditionen und Eigenarten, ihre Sympathien und Aversionen, ihre Geschichte und Gegenwart -  all das spiegelt sich in der großen Vielzahl der Bücher wider.

Ein Mord geschieht am Wäldchestag, der andere in der Messezeit und das dritte Buch beginnt mit der Beschreibung des Untermainkais. Nicht nur Straßen und Plätze, sondern auch historische Persönlichkeiten tragen zu der Auflösung des Falls bei!

Dauer ca. 1,5 Std.



FRANKFURT INTERNATIONAL
Dass wir heute in einer multikulturellen Gesellschaft leben, scheint ein Phänomen der modernen Zeit zu sein. Aber ist das tatsächlich so?
Auch wenn dies auf den ersten Blick nicht mehr zu erkennen ist, viele Kulturen hinterließen im Lauf der Zeit ihre Spuren in Frankfurt. Juden, Niederländer, Italiener, Franzosen, sie alle hatten unsere Stadt geprägt! Heute fühlen sich 170 Nationen hier zu Hause!

Lernen Sie bei dieser Führung die ethnische Vielfalt der Frankfurter im historischen Verlauf und in der Gegenwart kennen !
Dauer ca. 1,5 Std.



Wer war Frankfurts erster Millionär? Wer gründete die Börse? Wer machte erste Torten ? Börse, Tulpen, schokoladenmädchen - niederländer in Frankfurt!

Der niederländische Einfluss auf die Geschichte der Stadt ist nicht mehr weg zu denken, auch wenn dies auf den ersten Blick nicht mehr zu erkennen ist. Dass wir heute in einer multikulturellen Gesellschaft leben, scheint ein Phänomen der modernen Zeit zu sein. Aber ist das tatsächlich so? Wie sah es wirklich mit dem interkulturellen Austausch in den früheren Epochen aus? Nationen haben ihre unsichtbaren, aber bleibenden Spuren in Frankfurt hinterlassen. Lernen Sie bei dieser Führung ein unbekanntes Stück Niederlande in Frankfurt mit einem Hauch von Luxus kennen.



Tabak, pizza, zitrusfrüchte? von Brentano, Bolongaro und eisverkäufer um die Ecke? italienisches Frankfurt!
Ob die Ausgrabungen von Römer-Relikten in Nidda-Heddernheim, den Archäologischen Garten vor dem Dom oder die postmodernen Palazzi am Walther-von-Cronberg- Platz in Sachsenhausen - wenn man das Stadtbild genauer betrachtet, so merkt man schnell, wie allgegenwärtig Italien in Frankfurt ist. Bereits die alten Römer hatten die Gegend um das heutige Frankfurt herum für sich entdeckt. Während sie zu dieser Zeit als Techniker und Strategen galten, beeinflussten im 17. und 18. Jahrhundert später zahlreiche italienische Kaufleute das Leben zu den Messezeiten. Auch Gelehrte wie Giordano Bruno, oder Künstler aus Italien fanden in der Stadt einen Unterschlupf. Jeder kennt die Namen wie Thurn und Taxis, Brentano oder Bolongaro, aber welche Lebensgeschichten stecken dahinter?


WIESBADENS RUSSISCHE VERSGANGENHEIT!
Welchen Einfluss hatten russische Kurgäste auf die Stadt? Wer war hier "zu Hause"?
Dauer ca. 1,5 Std., Preis 8,00 EUR p.P., Treffpunkt Haupteingang vom Kasino



KAFFEEKLATSCH UND TEEGESPRÄCHE
Wer kennt sie nicht die schönen mondänen Kaffeehäuser in Wiesbaden oder Frankfurt? Aber wer weiß, was einen Kaffeeklatsch von einem Teegespräch unterscheidet? Wann und woher  Kaffee zu uns kam, ist klar. Warum aber  Franzosen Kaffee und Engländer Tee trinken? Was verband man mit dem Kaffeekränzchen und was mit einer Teezeremonie im 18. Jhd.? Wo kann man am schönsten in der Stadt Tee trinken? Was für Geheimnisse verbirgt das edle Getränk? Aus welchem Porzellan schmeckt es am besten? Wem ist es gelungen, die Höchster Porzellanmanufaktur auf die Beine zu stellen?Dies und vieles andere erfahren Sie während dieser Führung. 
Welche Wunderwirkung schrieb man der Kakaobohne zu? Bei welchen Krankheiten sollte man diese Medizin einnehmen? Warum hat eine Schokoladentasse immer einen Deckel?
Dauer ca. 1,5 Std.


Jedem zeitalter sein paradies! gärten und parks

Jedem Zeitalter sein Paradies! Gärten als Symbol des Edens in verschiedenen Epochen! Tauchen wir in Gedanken und Sichtweisen von Menschen vergangener Zeiten! Ob ein Spaziergang durch den  Kurpark in Wiesbadens oder Bad Homburg, im barocken Garten von Höchst oder im Rosengarten in Mainz, überall spürt man das Streben, ein Abbild der Arkadia zu schaffen, eines Ortes, in dem der Mensch im Einklang und in Harmonie mit der Natur und sich selbst lebt.


BAHNHOFSPRACHT UND GARTENNÄHE

Heute ist der Westhafen eine noble Adresse und ein Szeneviertel. Doch es ging nicht immer so prachtvoll und vornehm zu! Erfahren Sie bei dieser Führung alles rund um die Entwicklung des Westhafens und die Zukunft des neuen Hotspots.

Im anliegenden Gutleutviertel hat man auch einen langen Weg von einer Leprastation und einem Friedhof für Kriminelle zum netten Wohnviertel zurückgelegt! Im 19. Jahrhundert marschierten hier ungeliebte preußische Soldaten. Und für sie wurden die ersten Wohnungen auch gebaut. Heute mischen sich alte Kasernen und Hochhäuser unter die zeitgenössische Architektur. Schicke Gastronomie lockt zum Verweilen, die Mainpromenade verführt zum Picknicken und der Yachthafen lässt das Fernweh aufkommen! Lassen Sie sich inspirieren und freuen Sie sich auf eine interessante Führung rund um den Westhafen.
Dauer ca. 1,5 Std.

Jedem zeitalter sein paradies! barock in Höchst!

Treffpunkt:  Brunnen am Schloßplatz in der Höchster Altstadt.
Dauer ca. 1,5 Std.


Jedem zeitalter sein paradies! bahnhofspracht und gartennähe!

Spaziergang durch das Bahnhofsviertel und am Mainufer entlang. Von der vergangenen Pracht zum internationalen Charakter!

Dauer ca. 1,5 Std.



JEDEM ZEITALTER SEIN PARADIES! nizza und westhafen.

Treffpunkt: Eiserner Steg, Frankfurter Seite, Frankfurt.
Dauer ca. 1,5 Std.



JEDEM ZEITALTER SEIN PARADIES! brentano park, auf den spuren der prominenten italiener der stadt.

Wie groß war tatsächlich der Brentanopark? Wann kamen die ersten Italiener nach Frankfurt? Wann wurde das Brentano Bad gebaut?
Treffpunkt: Haupteingang zum Brentano Park, Frankfurt.
Dauer ca. 1,5 Std.



JEDEM ZEITALTER SEIN PARADIES! Taunusanlagen, eine oase mitten in der stadt.
Was meinte die Mutter von Goethe zu den neunen Parkanlagen? Mit wessen Geld wurde die alte Oper gebaut? Wie äußerte sich der deutsche Kaiser, Wilhelm I über das prächtige Gebäude?
Dauer ca. 1,5 Std.


IN WIESBADEN:

JEDEM ZEITALTER SEIN PARADIES! THERMEN, GRANDHOTELS UND KURANLAGEN!



IN BAD HOMBURG:

Mondän und fein gibt sich heute Bad Homburg. Was prägte die Stadt im 19 Jhd.? Der Kurort war in Russland so bekannt, dass  Zar Nikolaus II. 1896 höchst persönlich die Legung des Grundsteins der russischen Kirche vornahm. Wer von der ausländischen Prominenz verweilte noch hier?


KINDERFÜHRUNGEN organisiert sehr gerne für Sie meine geschätzte Kollegin und Expertin auf diesem Gebiet Frau Stefanie Reimann unter

http://www.kinderfuehrungen-frankfurt.de/